Header Sonnenblume

Startseite               Recycling               Emobilität

Wo beginnen und wo aufhören, das ist gerade auf diesem Gebiet eine wichtige Frage. Zuerst wollten wir uns von dem überbordenden Plastikmüll befreien und suchten nach entsprechenden Alternativen, wie biologisch abbaubare Mehrweggebinde. Leider vergebens. Glasgebinde als Einmalgebinde sind ja auch nicht der Weisheit letzter Schluss und so entschieden wir uns ein lokales Rückgabesystem zu entwickeln. Die Nachteile - insbesondere für uns - wie erhöhtes Gewicht und weit schwierigere Versandlogistik haben uns jedoch nicht abgehalten, wiederum einen etwas „steinigeren“ Weg zu nehmen. Auch wußten wir ja nicht wie unsere Kundinnen dieses Pfandsystem aufnehmen würden. Deshalb war die Überraschung groß als uns unsere sportlabor-Kundschaft extrem dabei geholfen hatdiesen Weg als richtig zu erkennen. Eine Rücknahmequote von über 30% spricht eine starke Sprache und zudem kann man diese Braunglasflaschen auch als schmucke Gewürzbehälter verwenden. Der Phantasie sind da ja keine Grenzen gesetzt. Dass wir damit auch unsere Kundenbindung stärken konnten steht uf einem weiteren Blatt

Unsere ehemaligen Plastikdosen, in denen wir unsere Sportsupplemente abgefüllt haben, haben wir auf eine abbaubare auf Rohrzuckerbasis bestehende - natürlich teurere - Variante umgestellt. Den „Preisnachteil“ nehmen wir auf unsere Kappe … auch hier zu beiderseitigem Vorteil.

… und dann wäre noch das gesamte Verpackung und Versendesystem. Plastikbläschenfolien wollten wir nicht mehr verwenden, Zeitungspapier schützt leider zuwenig und unsere "Bruchquote" stieg, also haben wir in der Zwischenzeit auf Maisflocken umgestellt und jetzt, da dies ja auch nicht wirklich befriedigend war verwenden wir unsere von unseren Anlieferungen anfallenden Kartonagen, die wir mit Hilfe unserer neuen gefräßigen Mitarbeiterin „Burgi“ zu entsprechendem Füllmaterial verarbeiten. Unsere Mitarbeiterinnen können sich ein Leben ohne diese Hilfe ja schon gar nicht mehr vorstellen. Unsere Versandpakete sind dadurch bruchsicher geworden und die gerippten Kartonagenreste eigenen sich als Anzünder für den Ofen ausgezeichnet. Der Kreis ist geschlossen, wir sind autark und einen Beitrag gegen den so oft sinnlosen Verpackungswahn können wir auch leisten.


 

Burgi


Unser gesamtes Team steht voll dahinter.Da sind wir jetzt schon wirklich auf einem eigenen höchst spannenden Weg. Vergleichen sie doch die von uns gesetzten Massnahmen mit denen unserer Konkurrenz und wenn wir uns da noch weiter entwickeln können -


 

wir sind immer bereit noch einen weiteren Schritt zu gehen.


 

Nachhaltig Fuesse

Copyright © 2020 Homepage der Burggrafen-Apotheke und der Apotheke Aldrans. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.